Bereits in der 3. Klassen lernten wir einiges über den Stephansdom und konnten uns über das Whiteboard viele Bilder anschauen. Nach langem Warten durften wir nun endlich einen Lehrausgang zu dem berühmten Wahrzeichen machen und das spannende Sachunterrichtsthema damit abschließen.

Unter Einhaltung aller vorgeschriebenen Sicherheitsvorkehrungen bekamen wir eine interessante und kindgerechte Führung im und um den Dom. Dort hörten wir bereits Bekanntes, entdeckten Neues und lösten viele Rätsel. Besonders gut gefiel uns die Kanzel mit dem Selbstporträt des Meisters, dem Fenstergucker. Auch die imposanten Kunstwerke der Bildhauerei faszinierten uns. Abschließend bestaunten wir die an den Außenmauern angebrachten Eisenstäbe, von denen wir wussten, dass sie früher als Maßeinheit verwendet wurden.

Nach einem Fußmarsch zurück zur Schule waren wir sehr glücklich über die gewonnenen Eindrücke und Erzählungen über die Vergangenheit und Gegenwart unserer Stadt.