Still und doch erleuchtet sind zurzeit die Straßen und Plätze unserer Stadt. Umso mehr ist es der Volksschule Sacré Coeur ein Herzensanliegen, den SchülerInnen gerade in der Adventszeit spirituelle Angebote und Möglichkeiten zum persönlichen Krafttanken, stets unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen, zu bieten.

„Bereitet den Weg des Herrn“

Lk 3,4b

Hinter all den Bemühungen der Eltern und PädagogInnen verbirgt sich der sehnliche Wunsch, den Kindern so viel Normalität wie möglich in dieser herausfordernden Zeit zu bieten. Im Advent bereiten wir uns auf die Ankunft von Jesus vor, um ihm einen gebührenden Platz in unseren Wohnungen, Häusern, Schulen, Bildungseinrichtungen und Herzen zu bereiten.

Trotz des zweiten Lockdowns ist es das Bestreben aller PädagoInnen unserer Schule den adventlichen Traditionen Zeit und Raum zu geben. Mögen diese den jungen Menschen Halt, Sicherheit, Geborgenheit und Normalität schenken.

Im Rahmen einer heutigen stimmigen und gleichzeitig stärkenden Feier wurden die Schul-, Klassen- und Familienadventkränze gesegnet. Um den Hygienebestimmungen gerecht zu werden, nicht wie gewohnt in der Kirche, sondern im Schulgarten der Sacré Coeur Ordensschwestern. In dieser besinnlichen Begegnung unter dem Schutz der Ordensgründerin Madeleine Sophie Barat wurde um den Segen Gottes gebetet. Unter der Leitung von Frau Religionslehrerin Krusche feierten Schwester Hanni, Frau Direktor Lindl, LehrerInnen, HalbinternatspädagogInnen und SchülerInnen aus den einzelnen Klassen mit.

Durch diese Adventkranzsegnung wurden die ersten Schritte auf das Kommen des Herrn gesetzt. Mögen solche Momente des Innehaltens unseren SchülerInnen und deren Familien Kraft und Zuversicht schenken.